Zum dritten Advent – Einblick in unsere trilogIQa-Weihnachtswerkstatt

Im Browser anzeigen

Liebe Partner, liebe Freunde,

die letzten Wochen des Jahres stehen an und damit verbunden wahrscheinlich auch bei Euch noch viele abzuschließende Aufgaben, Projekte und Erledigungen. Und trotz einer noch so guten Planung hat man jedes Jahr wieder den Eindruck, dass gerade diese letzten Wochen viel Stress und Mühe mit sich bringen, bevor es dann Zeit ist für Ruhe und Besinnung an Weihnachten.

Damit Euch und auch uns die Planungen nächstes Jahr vielleicht etwas leichter von der Hand gehen, haben wir in unserer Weihnachtswerkstatt wieder eine Kleinigkeit für Euch vorbereitet …


Oh Mann, es ist grad mal 12 Uhr und schon das vierte Teams-Meeting heute! Irgendwie fühlt sich die ständige Online-Welt viel anstrengender an als früher Präsenztermine …

Und das ist nicht nur ein Gefühl, das stimmt wirklich! Es ist ja nicht nur die immense Informationsverdichtung, die durch die dauernden Online-Meetings entsteht, sondern auch die Schwierigkeit der Wahrnehmung bei der Kommunikation, die uns oft so anstrengt.
Also, das muss im nächsten Jahr wirklich anders werden. Ich brauche dafür einfach bessere Routinen – in Präsenz hab ich die, aber digital?

Da brauchst Du eben neue Routinen, besser noch: wir brauchen neue soziale Normen, damit alle auch in Online-Terminen wieder sinnvoll zurechtkommen und das vielzitierte „New Work“ endlich unser „New Normal“ werden kann.
Das heißt also: neues Jahr, neues Glück? Aber dann bitte mit dem richtigen Handwerkszeug!

Genau, und mit dem Glück musst Du auch nicht bis nächstes Jahr warten! Du kannst ja beginnen, Deine bisherigen digitalen Meetings zu durchdenken und für nächstes Jahr besser aufzustellen. Fang doch gleich mit unserem Leitfaden für digitale Meetings an …
Das will ich auch!
Leopoldstraße 244 | 80807 München | Tel: +49 | 89 20 80 39-503 | info@trilogiqa.de
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn gerne hier abbestellen.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.